Eilmeldung

Eilmeldung

Einmal Cannes und zurück: Eine Pariser Problemschule umjubelt ihre Helden

Sie lesen gerade:

Einmal Cannes und zurück: Eine Pariser Problemschule umjubelt ihre Helden

Schriftgrösse Aa Aa

Ganz Frankreich jubelt über die Goldene Palme von Cannes, die nach 21 Jahren wieder im Land bleibt. Vor allem aber jubeln die Schüler und Lehrer der Pariser Francoise Dolto-Schule. In ihren Mauern wurde das Sozialdrama “Entre les Murs” gedreht, zwei Dutzend Schüler wirkten mit.

“Das sind schon schwierige Kinder, aber sie begeistern auch”, sagt ein Lehrer. Man müsse sie mögen, um mit ihnen zu arbeiten. Und die Schüler freuen sich für ihre Freunde: “Die Goldene Palme, Cannes, sie waren im Fernsehen, und so glücklich. Das ist ein super Film, schaut ihn Euch an!”

Ein anderer ist skeptisch: “Ich glaube nicht, dass sie wirklich so arbeiten! Ich kenne die, die spielen klug, in Wirktlichkeit sind sie die Klassenkasper!” Und ein Schüler gibt zu: “Erst war ich eifersüchtig, aber ich freue mich für sie, ist ja normal.”

“Entre les murs” – “Zwischen den Mauern” – basiert auf dem gleichnamigen Buch von François Bégaudeau, der im Film sich selbst spielt: einen Lehrer, der versucht, Migrantenkindern Französisch beizubringen.

Gedreht mit echten Schülern in der echten Schule, ist der Spielfilm von Laurent Cantet gleichzeitig auch dokumentarisch. Geduldig hat der Regisseur mit seinen Laiendarstellern gearbeitet. Die waren für einen Tag freigestellt. Morgen wartet auf sie wieder die Schule, die echte.