Eilmeldung

Eilmeldung

Müllproblem von Neapel weiter ungelöst

Sie lesen gerade:

Müllproblem von Neapel weiter ungelöst

Schriftgrösse Aa Aa

Neapel bleibt vorerst weiter auf seinem Müll sitzen. Eine Gesprächsrunde zwischen Abgesandten der Regierung und mehreren Bürgermeistern der Region brachte keine Entscheidung, wie das Abfallproblem gelöst werden kann. Die Regierung plant, an zehn Orten im Raum Neapel Mülldeponien zu errichten. Dagegen gibt es Widerstand.

“Wir müssen den Protest auf eine zivilisierte Weise führen,” sagt Einer der Bürgermeister,“ich weiss aber nicht, wieviele Menschen ihre Nerven noch länger im Griff behalten können.”

In Chiaiano, einem Vorort von Neapel, war es am Sonnabend zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Chiaiano ist einer der 10 Orte, in deren Nachbarschaft eine Mülldeponie gebaut werden soll. Zuvor waren Strassensperren errichtet worden. Polizisten wurden mit Molotow-Cocktails beworfen. Nach Medienberichten wurden insgesamt 8 Beamte und 3 Demonstranten verletzt.

Trotz aller Notstandsmassnahmen hatte sich Neapels Müllkrise zuletzt wieder verschärft. Schätzungen zufolge liegen rund 3000 Tonnen Abfall unentsorgt auf den Strassen der Stadt, in der Region Kampanien sollen es insgesamt rund 200 000 Tonnen sein.