Eilmeldung

Eilmeldung

US-Raumsonde auf dem Mars gelandet

Sie lesen gerade:

US-Raumsonde auf dem Mars gelandet

Schriftgrösse Aa Aa

Riesenjubel im NASA-Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena: Nach einer fast 10 Monate und 680 Millionen Kilometer langen Reise ist die US-Raumsonde “Phoenix” jetzt erfolgreich auf dem Mars angekommen. Die dreibeinige, 410 Kilo schwere Sonde hat am frühen morgen in der Nordpol-Region des roten Planeten aufgesetzt. 15 Minuten später empfingen die NASA-Mitarbeiter dann entsprechende Funksignale vom Mars.

“In meinen Träumen hätte es nicht besser klappen können,” sagte Projekt-Leiter Barry Goldstein, “sie ist genau in der Mitte runtergekommen, absolut perfekt. Wir sind auf der Mars-Oberfläche, und zwar ganz genau dort, wo wir hinwollten, sie steht auch fast perfekt, nämlich in Ost-west-Ausrichtung, so, wie wir es erwartet hatten.”

“Phoenix”, die auf dem roten Planeten nach Wasser suchen soll, musste beim Eintreten in die Marsatmosphäre innerhalb weniger Minuten von rund 20 000 auf etwa 10 Stundenkilometer abgebremst werden. Dann schwebte die Sonde an Fallschirmen ins Zielgebiet. Es ist die erste Landung am eisigen Mars-Nordpol.