Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsche Bauern schütten ihre Milch in den Gulli

Sie lesen gerade:

Deutsche Bauern schütten ihre Milch in den Gulli

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschlands Milchbauern haben mit ihrem angedrohten Lieferboykott begonnen. Sie fordern mehr Geld. Viele Abholwagen mussten leer von den Höfen wegfahren. Die Bauern schütteten die Milch lieber in den Gulli.

Milchbauer Erwin Hansen erklärt, es sei der Mut der Verzweiflung, der ihn und seine Kollegen zu solch drastischen Schritten bewegt: “Wir wissen keinen Ausweg mehr. Wie sollen wir denn weiter machen? Wir können doch nicht für 30 Cent einen Liter Milch abgeben. Das geht einfach nicht. Kein Betrieb kann das, kein großer, kein kleiner.”

Der Bundesverband deutscher Milchviehhalter fordert 40 Cent pro Liter. Die Teilnahme an dem Boykott war überwältigend groß. Es wird geschätzt, dass etwa 80 Prozent aller Bauern mitmachten. Und er soll weitergehen, bis eine Einigung gefunden wird. Für die Verbraucher könnte dies bedeuten, dass die Milchregale in den Supermärkten bald leer sind.