Eilmeldung

Eilmeldung

Front der französischen Fischer bröckelt: Viele wollen Arbeit wieder aufnehmen

Sie lesen gerade:

Front der französischen Fischer bröckelt: Viele wollen Arbeit wieder aufnehmen

Schriftgrösse Aa Aa

Weiterhin protestieren zahlreiche französische Fischer vehement gegen die gestiegenen Treibstoffpreise. In vielen Küstenregionen blockierten sie Autobahnen und Straßen oder verteilten Fischprodukte aus Supermärkten an Autofahrer. Frankreich hat angekündigt, bei der EU eine Erhöhung der Finanzhilfen für den Fischereisektor vorzuschlagen. Die Fischer selbst planen nächste Woche eine Kundgebung in Brüssel. “Die Politik wird in Brüssel entschieden”, so ein Fischer, “und dorthin werden wir gehen, um Europa zu beeinflussen – das Europa, das uns nicht zuhören will.”

Aber die Front bröckelt langsam. In La Rochelle ergab eine Abstimmung, dass bei weitem nicht mehr alle Fischer hinter den Streiks stehen. Viele von ihnen sind dafür, die angebotene Finanzhilfe der Regierung zu akzeptieren. “Einige von uns wollen die Arbeit wieder aufnehmen”, fasst ein Fischer das Ergebnis zusammen. “Wir sind gespalten, es steht 50 zu 50.”

In Spanien, Italien und Portugal treten einige Fischer am Mittwoch in einen unbefristeten Streik, ab Freitag sollen die Arbeitsniederlegungen ausgeweitet werden. Die EU-Fischereiminister wollen im Juni über eine mögliche Erhöhung der Finanzausschüsse für die Branche beraten. Eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Öl um die Treibstoffpreise zu drücken lehnte die EU-Kommission ab.