Eilmeldung

Eilmeldung

Öl

Sie lesen gerade:

Öl

Schriftgrösse Aa Aa

In Brüssel haben sich zornige Fischer heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert – nachdem die EU-Kommission erklärt hatte, dass sie keine sofort-Lösungen für ihre Probleme habe. Die Fischer waren nach Brüssel zu kommen, um gegen die hohen Preise für Benzin und Diesel zu demonstrieren. Rund 250 von ihnen zündeten im Europa-Viertel Müllcontainer an, warfen Steine und Rauchbomben auf Polizisten und zerschossen Fensterscheiben der EU-Gebäude mit Leuchtpistolen. Eine Anti-Gewalt-Einheit der Polizei riegelte das gesamte EU-Viertel ab.

Eine kleine Delegation der Fischer war am Morgen von Mitarbeitern des EU-Fischereikommissars Joe Borġ empfangen worden, aber Steuererleicherungen und Subventionen konnten sie hier auch nicht erstreiten, erklärt ein französische Demonstrant: “Alle Maßnahmen, die wir der Europäischen Union vorgeschlagen haben, wurden als ‘nicht EU-kompatibel’ bezeichnet.” Jetzt sei es an der EU-Kommission Lösungen zu finden. “Wir sind jedenfalls hier – und aus anderen Ländern kommen noch mehr Kollegen – und wir fahren nicht nach hause, bevor Lösungen auf dem Tisch liegen!”

Größtenteils kommen die aufgebrachten Fischer aus Frankreich und Italien. In Frankreich war der Preis für Dieselöl ist in den vergangenen vier Monaten um 30 Prozent gestiegen und liegt nun bei 80 Cent. Die französischen Fischer fordern einen garantierten Höchstpreis von 40 Cent – und sie wollen, dass die EU den Regierungen erlaubt, die Subventionen zu erhöhen.