Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi erleidet kurzen Schwächeanfall

Sie lesen gerade:

Berlusconi erleidet kurzen Schwächeanfall

Schriftgrösse Aa Aa

Silvio Berlusconi hat erneut nach einer Rede einen Schwächeanfall erlitten. Der italienische Regierungschef sprach vor der Versammlung der jungen Unternehmer des Arbeitgeberverbands. Nach einigen Angaben war es in dem Veranstaltungssaal sehr heiß.

In seiner Rede selbst hatte sich Berlusconi unter anderem mit dem Abhören von Telefonen
beschäftigt – nach mehreren Abhörskandalen in den letzten Jahren; und auch, nachdem Abhörprotokolle oft an die Öffentlichkeit gelangten.

Seine Regierung wolle das Abhören verbieten, sagt Berlusconi; außer in Fällen von organisiertem Verbrechen oder Terrorismus. Ansonsten solle es fünf Jahre Haft geben für den Auftraggeber, fünf Jahre für den Ausführenden und fünf Jahre für den, der Infomationen weitergebe.

Von seinem Schwächeanfall hatte sich Berlusconi schnell erholt; nach Angaben seiner Mitarbeiter war sein Blutzuckerspiegel stark gefallen. Mit offenem Hemdkragen erschien er nach wenigen Minuten noch
einmal auf der Bühne. Allerdings war es für den 71-Jährigen, der einen Herzschrittmacher trägt, nicht der erste derartige Zusammenbruch.