Eilmeldung

Eilmeldung

Russland soll zum Finanzplatz werden

Sie lesen gerade:

Russland soll zum Finanzplatz werden

Schriftgrösse Aa Aa

Dmitri Medwedjew will für Russland eine stärkere Rolle auf den Finanzmärkten. Der neue Staatspräsident sprach auf einem internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg. Er kündigte an, Moskau zu einem Finanzzentrum von Weltrang zu machen und den Rubel zu einer führenden Reservewährung.

Medwedjew kritisierte das Verhalten von Einrichtungen wie der Weltbank und dem Währungsfonds in der jüngsten Finanzkrise. Auch die USA bezog er ein: Ihre formale Rolle in der Weltwirtschaft und ihre tatsächlichen Möglichkeiten hätten nicht übereingestimmt. Das sei einer der Hauptgründe für die Krise gewesen.

Medwedjew versuchte auch, Bedenken über russische Investitionen im Ausland zu zerstreuen.
Mit Großmachtbestrebungen habe das nichts zu tun, sagte er. Die russischen Firmen würden nüchtern kalkulieren und bei ihren Investitionen auf Transparenz achten. Nationale Gesetze würden ebenso beachtet wie die Interessen der Partner.