Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlkampf in den USA zwischen Obama und McCain

Sie lesen gerade:

Wahlkampf in den USA zwischen Obama und McCain

Schriftgrösse Aa Aa

Im amerikanischen Wahlkampf stehen sich der Demokrat Barack Obama und der Republikaner John McCain gegenüber. Beide wollen sie der 44. Präsident der USA werden. Obama hatte seine demokratische Mitbewerberin Hillary Clinton in den Vorwahlen abgehängt und geht nun als erster Schwarzer in den Kampf ums Weiße Haus.

Hillary Clinton hat bekannt gegeben, das Amt des Vizepräsidenten strebe sie nicht an, doch werde sie das tun, womit sie ihrem Land dienen könne. Ihre Anhänger forderte sie auf, jetzt für Obama zu stimmen.

Der Vietnam-Veteran John McCain ist im Gegensatz zu Obama für einen Verbleib der amerikanischen Soldaten im Irak. Oft hat er darauf hingewiesen, wie unerfahren der Senator aus Illinois sei – in der Außenpolitik und in Militärangelegenheiten.

Der Nominierungsparteitag der Demokraten findet Ende August in Denver statt, der der Republikaner Anfang September in Minneapolis.

Bis zur Wahl im November stehen den Kandidaten noch mehrere Fernsehdebatten bevor.

Mit Spannung wird nun zunächst erwartet, dass beide noch ihren jeweiligen Kandidaten für den Posten des Vizepräsidenten bekanntgeben.