Eilmeldung

Eilmeldung

Radioaktiver Müll in Neapel

Sie lesen gerade:

Radioaktiver Müll in Neapel

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe von Neapel in Italien sind radioaktiv verstrahlte Abfälle gefunden worden. Die eigens von der Regierung in Rom eingerichtete Müllpolizei hielt zwei Lastwagen auf dem Weg zur Deponie auf und stellte die Radioaktivität fest. Der Vorfall wird untersucht. Den Angaben zufolge handelt es sich um einen ähnlichen Fall wie vor zehn Tagen in Hamburg. Aus Neapel stammender radioaktiver Müll war in der Verbrennungsanlage Billbrook aufgetaucht. Die Strahlen gingen von einer mit Jod 131 kontaminierten Flüssigkeit aus, die vermutlich aus der Praxis eines Radiologen stammt.

Der zuständige Minister Guido Bertolasi sagte, die Regierung habe Soldaten der Armee für Neapel angefordert, damit diese die Polizei bei ihrer Arbeit unterstützten.

Nach wie vor wird Müll nach Hamburg zur Entsorgung geschickt. Die Italiener zahlen 3,5 Millionen Euro dafür, um ihren Abfall loszuwerden, der sich in Neapels Straßen türmt.