Eilmeldung

Eilmeldung

Inflation in Großbritannien auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren

Sie lesen gerade:

Inflation in Großbritannien auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien erlebt derzeit den höchsten Preisauftrieb seit zehn Jahren. Wie die nationale Statistikbehörde mitteilte, kletterte die jährliche Inflationsrate im Mai auf 3,3 Prozent. Vor allem die gestiegenen Lebensmittel- und Energiekosten gehörten zu den Preistreibern.

Hier will die Londoner Regierung bei ihren Kampf gegen die Inflation ansetzen, wie Finanzminister Alistair Darling erklärt. Nur durch eine Senkung dieser Preise könne auch die Teuerungsrate wieder nach unten gedrückt werde. Hierbei müsse Großbritannien mit anderen Ländern zusammenarbeiten.

Die Bank von England rechnet für die zweite Jahreshälfte mit einer Teuerung von mehr als vier Prozent. Eine baldige Zinserhöhung gilt unter Experten daher als mehr als wahrscheinlich.

Viele befürchten nun Folgen für die Kosten der Konjunktur. Aber anders geht es nicht, meint der frühere Notenbanker Willem Buiter. Es müsse schmerzhaft sein, und das sei nur möglich mit höheren Zinsen und stärkerem Druck auf Verbraucher.

Stärkeren Druck – den spüren den Briten bereits jetzt schon, etwa an der Tankstelle. Wie auf dem Kontinent erreichten die Spritpreise im Königreich historische Rekorde. Ein Endes dieses Trend ist nicht abzusehen.