Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Am 19.6. um 5 Uhr MESZ beginnt Waffenruhe


welt

Am 19.6. um 5 Uhr MESZ beginnt Waffenruhe

So sieht Normalität aus in Gaza – am Morgen nach der Verkündung einer neuen Waffenruhe zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas. Ab Donnerstag früh 5 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit soll Ruhe herrschen. Auf zunächst einmal 6 Monate haben sich die Kontrahenten unter ägyptischer Vermittlung geeinigt. Der Palästinenser aus Gaza sagt über die Israelis: “ Sie haben Jerusalem jüdisch gemacht, sich das Westjordanland genommen und Gaza zerstört. Und hier suchen wir verzweifelt nach Ruhe, um Übergänge zu öffnen? Wie brauchen keine Übergänge!”

Auch der nächste Palästinenser bleibt skeptisch: Er beklagt, Israel habe bei allen Abmachungen immer nur für sich etwas herausgeholt und die Lasten auf die Palästinenser abgewälzt.

In der nahen isrealischen Stadt Sderot schlugen pro Tag bis 20 Hamas-Raketen ein. Noch gestern – nach der Verkündung der Waffenruhe – folgten Angriffe.

Für Malka Yaffa aus Sderot gilt daher, wer Waffenruhe wirklich wolle, dürfe nicht mehr mit Raketen feuern… …und ihr Nachbar hält die ganze Abmachung zur Waffenruhe schlicht für Betrug

Die Abmachung sieht 3 Phasen vor – in der dritten Phase soll der 2006 entführte israelische Soldat Gilad Shalit gegen mehrere hundert in Israel inhaftierte Palästinenser ausgetauscht werden.

Der israelische Regierungssprecher sprach von der “aufrichtigen Hoffnung, dass die eigene Zivilbevölkerung im Süden nicht länger Opfer eines dauernden Raketenbeschusses durch Terroristen aus dem Gaza-Streifen werde. Wörtlich: “Wir hoffen auf eine neue Periode von Frieden und Ruhe.”

Laut Phase zwei der Abmachung sollen – nachdem die Waffenruhe drei Tage hält – zwei Grenzübergänge geöffnet werden, um die Bevölkerung im Gaza-Streifen wieder mit Nahrungsmitteln und Treibstoff zu versorgen.

Die Blockade beenden, das ist die wichtigste Forderung von Hamas-Chef Ismail Haniyeh an Israel. Er meint, mit dieser Abmachung werde das palästinensische Volk die Früchte seines Durchhaltewillens ernten.

Vor einem Jahr hat die Hamas gewaltsam die Macht im Gaza-Streifen übernommen und die feindlichen Brüder von der Fatah vertrieben. Die kommen nun erstmals wieder zu Gesprächen nach Gaza.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Europaparlament verabschiedet umstrittenes Gesetz über illegale Einwanderer