Eilmeldung

Eilmeldung

Flutwelle des Mississippi auf dem Vormarsch

Sie lesen gerade:

Flutwelle des Mississippi auf dem Vormarsch

Schriftgrösse Aa Aa

Die Flutwelle des Mississippi wälzt sich weiter durch die USA nach Süden. Die Wasserstände sind in vielen Gegenden des Mittleren Westens die höchsten seit der letzten großen Flut von 1993. Im Bundesstaat Iowa hat die Katastrophe vor einer Woche ihren Lauf genommen, nach schweren Unwettern und Rekordregenfällen. Die bisher betroffenen Gebiete sind aber zumeist nur dünn besiedelt. Mehr als zwanzig Deiche sind jedoch unter dem Druck der Wassermassen inzwischen gebrochen oder wurden einfach überflutet.

Viele Orte sind gar nicht erst durch Deiche geschützt: Hier im kleinen Ort Clarksville zum Beispiel versuchen alle, von Häftlingen aus dem Gefängnis bis hin zur Nationalgarde, das Möglichste, um das Wasser trotzdem fernzuhalten.

Rund vierzigtausend Menschen mussten sich bisher vor dem Hochwasser in Sicherheit bringen. Viele Felder und Weiden wurden überschwemmt; die Schäden allein durch Ernteverluste werden schon auf rund zwei Milliarden Euro geschätzt.