Eilmeldung

Eilmeldung

Gipfeltreffen Lukaschenko - Medwedjew

Sie lesen gerade:

Gipfeltreffen Lukaschenko - Medwedjew

Schriftgrösse Aa Aa

Im weißrussischen Brest haben die Staatspräsidenten Weißrußlands und Rußlands des Überfalls Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion gedacht. An der Gedenkstätte in der Festung von Brest legten Alexander Lukaschenko und Dimitri Medwedjew Kränze zu Ehren der Toten des Zweiten Weltkrieges nieder.

Lukaschenko hatte seinen russischen Amtskollegen zu den Gedenkfeierlichkeiten eingeladen. In den Morgenstunden des 22. Juni 1941 hatte die nationalsozialistische Wehrmacht bei Brest die Demarkationslinie zur Sowjetunion überschritten.

Anschließend trafen Lukaschenjo und Medwedjew zu einem politischen Meinungsaustausch zusammen. Im Mittelpunkt der Unterredung standen Wirtschaftsfragen. Rußland ist der wichtigste Handelspartner Weißrußlands.

Wegen der Beteiligung der russischen Gazprom am weißrussischen Gaspipelinenetzbetreiber Beltransgaz beliefert Rußland Weißrußland mit Erdgas unter dem Weltmarktpreis.