Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Operation Bagdad: Irakische Schlepperbanden zerschlagen


welt

Operation Bagdad: Irakische Schlepperbanden zerschlagen

Die europäischen Polizei- und Justizbehörden haben eine irakische Schlepperbande zerschlagen. Nach Angaben von Europol und Eurojust wurden mehr als 75 Personen festgenommen. Mehr als 1.300 Polizeibeamte in Belgien, Deutschland, Griechenland, Irland, Norwegen,Frankreich, den Niederlanden, Schweden und Großbritannien waren an den Ermittlungen beteiligt.

Statt wie üblich LKW nutzten die europaweit agierenden Banden kleinere Fahrzeuge und Wohnwagen für den Menschenschmuggel erklärt Eric van der Sypt von der belgischen Bundesanwaltschaft: “Skandinavische Länder sind bekannt für ihre liberale Aufnahmepolitik. Das war auf in Großbritannien so. Die Schleuser passen ihre Methoden an diese Umstände an”, stellt van der Sypt fest.

Die Aktion kam auf Betreiben der französischen Behörden zustande. In Deutschland koordinierte das Bundespolizeipräsidium Potsdam den Einsatz.

Die illegalen Einwanderer – Afghanen, Iraker, Chinesen und Türken – sollen bis zu 12.000 Euro bezahlt haben und wurden vom Irak über die Türkei nach Europa gebracht.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Simbabwes Oppositionsführer flüchtet in niederländische Botschaft