Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittene Mülldeponie bei Neapel soll geöffnet werden - trotz Widerstand der Bevölkerung

Sie lesen gerade:

Umstrittene Mülldeponie bei Neapel soll geöffnet werden - trotz Widerstand der Bevölkerung

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die Müllberge auf den Straßen von Neapel soll nun eine umstrittene Deponie im Vorort Chiaiano eröffnet werden. Nach einem Treffen mit mehreren neapolitanischen Lokalpolitikern erklärte der Sonderbeauftragte der italienischen Regierung Guido Bertolaso, die Bewohner der Gegend hätten keinen Grund zur Sorge. “Auf der Basis der technischen Analysen, die von der Umweltschutzbehörde der Region Kampanien vorgenommen wurden, sind alle Voraussetzungen gegeben”, erklärte Bertolaso. “Ich kann sagen, dass der Platz adaptiert und ausgerüstet werden kann, um dort eine Deponie für den Müll der Stadt zu eröffnen.

In der Bevölkerung von Chiaiano ist die Deponie allerdings umstritten. Gegner des Projekts bemängeln etwa, dass der Abstand zum besiedelten Gebiet zu gering ist. Andererseits bringen die Müllberge immer mehr Probleme. Eine Restaurantinhaberin beklagt, dass es bei ihnen seit kurzem Ratten gebe. Mehr als 2000 Tonnen Abfall liegen derzeit auf den Straßen Neapels. Die Stadt leidet seit mehr als 10 Jahren unter einem Entsorgungsproblem. Deponien und Recyclinganlagen sind überlastet; zudem wurden einige von der lokalen Mafia betriebene Müllhalden geschlossen.