Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar nur wenig Überlebende bei Fährunglück

Sie lesen gerade:

Offenbar nur wenig Überlebende bei Fährunglück

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem schweren Fährunglück auf den Philippinen
sind wahrscheinlich mehr als 800 Menschen ums Leben gekommen. Marinetaucher fanden in dem Wrack der gekenterten “Princess of the Stars” zahlreiche Leichen. Hoffnungen, dass Passagiere vielleicht in einer Luftblase überleben konnten, erfüllten sich nicht.

Bislang wurden nur 48 Menschen gerettet; die Behörden erwarten nicht, noch weitere Überlebende zu finden. Die gekenterte Fähre liegt in Sichtweite der Küste von Sibuyan. Einige teilweise verweste, aufgedunsene Leichen wurden an Land gespült.

Für die Reederei entschuldigte sich der Vizepräsident des Unternehmens bei den trauernden Angehörigen. Die Reederei war seit 1987 in vier Fährunglücke verwickelt, darunter auch in das schlimmste der Schifffahrtsgeschichte, bei dem 1987 mehr als 4300 Menschen ums Leben kamen.

Jetzt zog die philippinische Regierung alle Schiffe des Unternehmens aus dem Verkehr. Außerdem wird eine Verkehrssicherheitsbehörde eingerichtet. Sie soll nach US-Vorbild Unglücksfälle untersuchen und Empfehlungen zur Unfallverhütung abgeben.