Eilmeldung

Eilmeldung

Kosovo-Serben gründen eigenes Parlament

Sie lesen gerade:

Kosovo-Serben gründen eigenes Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vertreter serbischer nationalistischer Parteien haben im Kosovo ein eigenes Parlament gegründet. Es hat nur symbolische Bedeutung, kann keine Gesetze verabschieden – aber es verschärft die Spannungen innerhalb des Kosovo zwischen Serben und Albanern. Die Abstimmung fand trotz des Verbotes der Regierung in Pristina statt. Ein Parlamentsvertreter erklärt “ Wir Serben werden kompetente, gewählte Vertreter haben. Dies Parlament ist eine Institution die gegen einen weitern albanischen Staat auf dem Balkan und gegen die EU-Missionen kämpft, die einen albanischen Staat in unserem Land errichten will”, sagte Markko Jaksic.

Die Serben gedachten auch der Schlacht auf dem Amselfeld im Jahre 1389. Damals verloren ihre Truppen gegen die Türken, wurden von der osmanischen Armee besiegt. Ein zentrales Ereignis in der serbischen Geschichte. Das Kosovo gilt seitdem als das Herzstück Serbiens. Neunzig Prozent der rund 2 Millionen Einwohner des Kosovo sind Albaner. Nur im Norden des Landes leben noch rund 50.000 Serben, die das Kosovo als unabhängigen Staat ablehnen.