Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Ärger für Gordon Brown

Sie lesen gerade:

Neuer Ärger für Gordon Brown

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vorsitzende der schottischen Labour-Partei, Wendy Alexander, hat nach Ärger um falsch deklarierte Spendengelder ihren Rücktritt erklärt. In Glasgow sagte sie, sie könne nicht weiter Labour- Vorsitzende sein, nachdem sie von einem Kontrollgremium schuldig befunden worden war, Spendengelder nicht ordnungsgemäß deklariert zu haben. Sie sollte für einen Tag aus dem Regionalparlament verbannt werden.

Obwohl sie sich unschuldig fühle, lenke der Streit über die Gelder zu sehr von den wahren Problemen Schottlands ab. “Es ist nun einmal so, dass dieses Thema weiter in den Schlagzeilen sein wird. Unter diesen Umständen, kann ich als schottische Labour-Politikerin nicht die wirklich wichtigen Punkte auf die Tagesordnung setzen!”

Für den britischen Premierminister Gordon Brown – der dieser Tage genau ein Jahr im Amt ist – und seine Labour-Partei ist der Rücktritt eine neue herbe Niederlage. Zwei Tage zuvor war Labour bei einer Nachwahl in Südengland dramatisch abgestürzt. Nach einer ganzen Serie von Rückschlägen liegt die Partei in Wahlumfragen nunmehr weit hinter den konservativen Tories.