Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Europäische Börsen starten neue Woche uneinheitlich


unternehmen

Europäische Börsen starten neue Woche uneinheitlich

Die europäischen Börsen haben zu Wochenbeginn ein uneinheitliches Bild abgegeben. Frankfurt verlor 0,4 Prozent, Zürich gewann anderthalb Prozent.
Zuwächse bei Telekom- und Ölaktien wurden durch Einbußen von Bankentitel wieder wettgemacht.

Unter den hohen Ölpreisen hatten erneut Luftfahrtwerte zu leiden. British Airways, Kufthansa und Air France-KLM gaben zwischen anderthalb und drei Prozent ab.

Der Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf einen 1,5764 Dollar fest.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Ölpreis nimmt Hürde von 142 Dollar - Börsen im Minus