Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy hat ehrgeizige Pläne für Frankreichs EU-Ratsvorsitz in den nächsten sechs Monaten

Sie lesen gerade:

Sarkozy hat ehrgeizige Pläne für Frankreichs EU-Ratsvorsitz in den nächsten sechs Monaten

Schriftgrösse Aa Aa

Der Eiffelturm geschmückt mit den EU-Sternen, eine feierliche Zeremonie am Triumphbogen: Mit Glanz und Gloria übernimmt Frankreich an diesem Dienstag den Vorsitz der EU. Einer Union, die wieder einmal in der Krise steckt. Nicolas Sarkozy will klotzen im nächsten Halbjahr und eine gemeinsame Verteidigungspolitik festklopfen, ein Klima-Energie-Paket – und die Iren zu einem zweiten Referendum bewegen.

“Das geht so absolut nicht”, so seine Analyse der Stimmung in der EU: “Europa macht den Leuten Angst, und schlimmer noch, ich sehe nach und nach, wie unsere Mitbürger sich fragen, ob nicht letztlich die nationale Ebene besser geeignet ist, sie zu schützen, als die europäische. Und das ist nicht wahr.” Und auf die Zwischenfrage des Journalisten: “Ja, ich denke, das ist ein Rückschritt, ein Rückschritt in der Art, wie Europa aufgebaut wird. Wir müssen deshalb unsere Art, Europa aufzubauen, grundlegend ändern.”

Ob der umtriebige Präsident seine Kollegen in den nächsten sechs Monaten allerdings mitreißen kann, ist fraglich. Schon sein ehrgeiziges Vorhaben einer neuen Mittelmeerunion musste er nach der Kritik insbesondere aus Deutschland abspecken.