Eilmeldung

Eilmeldung

Willkommen in Scharm El Scheik: Mugabe beim AU-Gipfel

Sie lesen gerade:

Willkommen in Scharm El Scheik: Mugabe beim AU-Gipfel

Schriftgrösse Aa Aa

Unter starker Bewachung ist der umstrittene Präsident Simbabwes Robert Mugabe im ägyptischen Scharm El Scheik zum Gipfel der Afrikanischen Union eingetroffen.

Die simbabwische Opposition fordert von den dort versammelten Staats- und Regierungschefs, die Stichwahl mit Robert Mugabe als einzigem Kandidaten zu verurteilen. Doch Beobachtern zufolge weiß Mugabe, dass er auf dem Gipfel nichts zu befürchten hat und ihn niemand ächten wird.

Oppositionsführer Morgan Tsvangirai hatte sich selbst vom Stimmzettel genommen – wegen Gewalt gegen seine Anhänger und Schikanen gegen seine Person. Daraufhin hielt Mugabe die eigentlich sinnlos gewordene Wahl dennoch ab. Nach einem “Erdrutsch-Sieg” – so Mugabe wörtlich – ließ sich der 84-Jährige dann feierlich ins Amt einführen.

Tsvangirai war zur Amseinführung eingeladen, doch zog er es vor, in der niederländischen Botschaft in Simbabwes Hauptstadt Harare zu bleiben, in der er seit Tagen wohnt. Die Amtseinführung Mugabes sei eine Übung in Nutzlosigkeit und Absurdität, so Tsvangirai.