Eilmeldung

Eilmeldung

Rauchverbot jetzt auch in Niederlanden

Sie lesen gerade:

Rauchverbot jetzt auch in Niederlanden

Schriftgrösse Aa Aa

Auch in den Niederlanden hat es sich nun in der Öffentlichkeit ausgeraucht: Seit Mitternacht ist das neue Antirauchergesetz in Kraft. Es verbietet das Rauchen in allen öffentlichen Räumen, ob Bahnhof, Krankenhaus oder Gaststätte.

Auch eine Art Raucherpolizei wurde eigens gegründet. Die Angestellten der Verbraucherschutzbehörde sollen kontrollieren, ob das neue Gesetz auch eingehalten wird. Sonst drohen hohe Geldstrafen.

“Ich bin grade Vater geworden”, sagt dieser Mann, “und ich verstehe das mit dem Verbot völlig. Aber dieses Innehalten und Genießen, das wird mir fehlen.”

Eine Sonderrolle spielen noch die so genannten Coffeeshops, in denen Marihuana verkauft wird – schließlich gilt das neue Gesetz nur für Tabak. Reines Marihuana ist von der Regelung nicht betroffen. Allerdings wird es beim Rauchen oft mit Tabak vermischt: Das ist dann trotzdem verboten.

Umfragen zufolge wollen viele Niederländer jetzt mit dem Rauchen sowieso aufhören. Viele sehen das Verbot deshalb auch gelassen: “Gut, dass sie im Sommer angefangen haben”, sagt ein Mann auf der Straße; “so kann sich bis zum Winter jeder an das Nichtrauchen gewöhnen; wird insgesamt schon nicht so schlimm.”

Und: “Als Nichtraucherin halte ich das für gut”, meint eine Frau hier, “aber ich kann auch verstehen, dass Raucher das nicht so toll finden.”

Zusammen mit dem Rauchverbot hat auch eine landesweite Kampagne begonnen, die Raucher zum Aufhören bewegen soll. Viele Städte und Gemeinden planen Entzugsprogramme, die sie zum Teil auch mitfinanzieren.