Eilmeldung

Eilmeldung

Freude über Betancourt-Befreiung in Frankreich

Sie lesen gerade:

Freude über Betancourt-Befreiung in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Außer in Kolumbien ist die Freude über die Befreiung von Ingrid Betancourt besonders groß in Frankreich: Die Politikerin wuchs hier auf, als ihr Vater als Diplomat in Paris war. Später studierte
sie hier; in erster Ehe war sie dann mit einem französischen Diplomaten verheiratet und erhielt dadurch auch die französische Staatsbürgerschaft.

Bei ihrem ehemaligen Mann sind auch die zwei gemeinsamen Kinder Melanie und Lorenzo; ebenso lebt in Frankreich ihre Schwester und deren kleiner Sohn. Betancourt hatte ihre Kinder vor Jahren dorthin geschickt, weil sie selbst in Kolumbien massiv bedroht worden war – wegen ihrer Kritik an Korruption und Vetternwirtschaft in der dortigen Politik.

Frankreichs Regierung hat sich deshalb auch seit Jahren besonders intensiv um Ingrid Betancourt bemüht und wiederholt Aufrufe an die FARC-Rebellen gerichtet. Erst Anfang April scheiterte sie aber mit dem Versuch, ihre Freilassung zu erreichen. Eine Mission aus Diplomaten und Ärzten musste damals unverrichteter Dinge wieder zurückfliegen.