Eilmeldung

Eilmeldung

Düstere Studie von Goldman Sachs zieht Bankenaktien nach unten

Sie lesen gerade:

Düstere Studie von Goldman Sachs zieht Bankenaktien nach unten

Schriftgrösse Aa Aa

Belastet von schwachen Finanzwerten haben sich die europäischen Börsen mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Frankfurt und Zürich büßten etwa ein Prozent ein. Die Aktien von Banken gerieten unter Druck, nachdem Goldman Sachs eine düstere Branchenprognose vorgelegt hatte. Demnach haben die europäischen Geldhäuser einen Kapitalbedarf von 60 bis 90 Milliarden Euro. Der Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf einen 1,5671 Dollar fest. Rohöl kostete in London 144 Dollar 60 pro Barrel.