Eilmeldung

Eilmeldung

Vermittlungsgespräche in Simbabwe - Video zeigt Wahlbetrug

Sie lesen gerade:

Vermittlungsgespräche in Simbabwe - Video zeigt Wahlbetrug

Schriftgrösse Aa Aa

Im afrikanischen Krisenstaat Simbabwe hat der Präsident Südafrikas Thabo Mbeki Vermittlungsgespräche mit dem umstrittenen Präsidenten Simbabwes, Robert Mugabe, und einem Vertreter der Opposition geführt. Oppositionsführer Morgan Tsvangirai war jedoch nicht anwesend, da seine Gesprächsbedingungen nicht erfüllt worden seien, sagte ein Sprecher Tsvangirais.

Unterdessen sorgt ein Video für Aufsehen, dass die britischen Zeitung “The Guardian” aus Simbabwe erhielt. Darauf ist laut Zeitungsbericht zu sehen, wie Gefängniswärter beim Ausfüllen von Briefwahlunterlagen von Anhängern des Präsidenten Mugabe unter Druck gesetzt und kontrolliert wurden. Einer der Gefängniswärter machte die Aufnahmen mit versteckter Kamera.

Wegen der offenen Gewalt gegen seine Anhänger hatte Tsvangirai seine Präsidentschafts-Kandidatur kurz vor der Stichwahl im Juni zurückgezogen. Sein Name war aber auf den Stimmzetteln geblieben.