Eilmeldung

Eilmeldung

G8 für weniger Treibhausgase – in über 40 Jahren

Sie lesen gerade:

G8 für weniger Treibhausgase – in über 40 Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Um ihr Engagement für den Umweltschutz unter Beweis zu stellen, pflanzten die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen und Russlands auf dem G8-Gipfel in Japan ein paar Bäumchen. Doch viel ändern wird sich nicht, bevor die Pflänzchen groß geworden sind. Zwar wollen die Staats- und Regierungschefs, den Ausstoß schädlicher Treibhausgase halbieren – aber erst ab 2050. Und auch nur, wenn andere große Verschmutzerländer, wie China und Indien mitmachen.

Historisch ist, dass US-Präsident George W. Bush kurz vor Ende seiner Amtszeit den Widerstand dagegen aufgibt, überhaupt Klimaziele in Zahlen zu definieren. Auf dem vorherigen Gipfel im deutschen Heiligendamm, hatte er lediglich zugesagt, die Halbierung der Treibhausgase “zu prüfen”. Heute treffen sich die Gipfelteilnehmer mit Vertretern der wichtigsten Schwellenländer; doch zumindest China lehnte bisher festgeschriebene Treibhausgas-Reduktionen ab.

G8-Gegner in der unweit gelegenen Provinzhauptstadt Sapporo wiesen darauf hin, dass die Gipfelteilnehmer sich vor einem Jahr auf verbindliche Summen zur Entwicklungshilfe festgelegt hatten – ohne diese später einzuhalten; und, dass den jetzigen Klimazugsagen ein ähnlich unrühmliches Schicksal drohe.