Eilmeldung

Eilmeldung

Pro-europäische serbische Regierung nimmt die Arbeit auf

Sie lesen gerade:

Pro-europäische serbische Regierung nimmt die Arbeit auf

Schriftgrösse Aa Aa

Der bisherige serbische Ministerpräsident Vojislav Koštunica hat seinem Nachfolger Mirko Cvetković die Amtsgeschäfte übergeben. Nach der Wahl im Mai hatte es wochenlang geschienen, dass Koštunica – obwohl seine Partei nur auf den Dritten Platz kam – weiter regieren könne, gemeinsam mit den Ultranationalisten und den Sozialisten des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milošević. Diese aber entschieden sich nun für eine Koalition mit dem proeuropäischen Parteienbündnis von Präsident Boris Tadić. Die nun gebildete Regierungskoalition wurde am Montag mit nur zwei Stimmen Mehrheit im Parlament bestätigt.

Grund für den Schwenk der Sozialisten war die anti-europäische Haltung der anderen Parteien. Und genau das Gegenteil ist nun Regierungsprogramm: So schnell wie möglich soll Serbien den offiziellen Status eines Beitrittskandidaten erlangen; und in vier Jahren werde das Land für einen EU-Beitritt bereit sein, versprach Cvetković.