Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Festnahmen nach Schießerei vor US-Konsulat

Sie lesen gerade:

Türkei: Festnahmen nach Schießerei vor US-Konsulat

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Angriff auf das amerikanische Konsulat in Istanbul sind zwei Männer festgenommen worden. Nach türkischen Medienberichten ist unter ihnen ein Bruder eines der Angreifer. Ob zu den Festgenommenen der gesuchte Fahrer von deren Auto gehört, ist unbekannt.

Bei dem Angriff wurden sechs Menschen getötet. Die Angreifer fuhren vor dem Konsulat vor; drei von ihnen stiegen aus und eröffneten das Feuer auf die Polizisten am Eingang. Die Schießerei dauerte etliche Minuten; die drei Angreifer kamen dabei ebenso ums Leben wie drei Polizisten. Zwei weitere Menschen wurden verletzt.

Der Hintergrund des Anschlags ist unklar; zu der Attacke hat sich bisher niemand bekannt. Staatspräsident Abdullah Gül sprach von einem terroristischen Anschlag. Ein türkischer Fernsehsender macht das Terrornetz Al-Kaida für die Tat verantwortlich und beruft sich dabei auf Polizeikreise. Beweise dafür sind nicht bekannt.

Die Sicherheit gerade an diplomatischen Einrichtungen ist in den letzten Jahren erheblich verschärft worden: Anlass waren mehrere Anschläge in Istanbul Ende 2003, unter anderem gegen das britische Konsulat. Damals starben mehr als sechzig Menschen.