Eilmeldung

Eilmeldung

Sieben Blauhelme bei Überfall in Darfur getötet

Sie lesen gerade:

Sieben Blauhelme bei Überfall in Darfur getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In der sudanesischen Region Darfur sind sieben Angehörige der gemeinsamen Friedenstruppe von UN und Afrikanischer Union bei einem Überfall arabischer Milizen getötet worden.

Rund 200 Kämpfer griffen die Blauhelme am Dienstag im Norden Darfurs an. Bei den Opfern handelt es sich um Soldaten und Polizisten. 22 Personen wurden verletzt, zum Teil lebensgefährlich.

Die UN verurteilte den Überfall. “Generalsekretär Ban Ki Moon verachtet die Tat”, sagte eine UN-Sprecherin. “Es ist ein nicht hinnehmbarer Akt äußerster Gewalt. Ban fordert die sudanesische Regierung auf, die Verantwortlichen schnell zu ermitteln und vor Gericht zu stellen.”

Im Darfur-Konlikt sind in den letzten acht Jahren bis zu 300 000 Menschen ums Leben gekommen. Millionen wurden aus ihren Dörfern vertrieben. Die sudanesische Regierung steht im Verdacht, die Milizen zu unterstützen.