Eilmeldung

Eilmeldung

Kurdenpartei bietet Bundesregierung Unterstützung an

Sie lesen gerade:

Kurdenpartei bietet Bundesregierung Unterstützung an

Schriftgrösse Aa Aa

Die kurdische Partei DTP hat der Bundesregierung im Fall der drei Entführten Deutschen ihre Zusammenarbeit angeboten. Sollte die deutsche Regierung die Partei um Vermittlung mit den Entführern der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) bitten, werde man dem zustimmen, hieß es bei einer Pressekonferenz in Diyabakir. Die drei aus Bayern stammenden Männer waren am Dienstagabend aus einem Camp am Berg Ararat auf 3200 Metern Höhe von Rebellen der PKK verschleppt worden. Sie gehörten einer Gruppe von Bergsteigern an, die dort ihr Lager aufgeschlagen hatte. Zehn andere Teilnehmer der Tour sind inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt. Die Entführer wollen ihre Geiseln nach eigenen Angaben solange festhalten, bis die Bundesregierung eine Erklärung abgibt, dass Deutschland seine – wie es heisst – “feindliche Politik gegenüber dem kurdischen Volk und der PKK” aufgibt. Nach Medienberichten sollen die deutschen Behörden gut eine Woche vor der Entführung vor einer bevorstehenden Gewaltaktion der PKK gewarnt worden sein. Ein Krisenstab bemüht sich weiter um die Freilassung der Geiseln. Ihm bereiten vor allem Operationen des türkischen Militärs am Berg Ararat Sorgen.