Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Leterme wirft das Handtuch

Sie lesen gerade:

Belgien: Leterme wirft das Handtuch

Schriftgrösse Aa Aa

Der belgische König Albert II hat nach dem Rücktrittsgesuch von Ministerpräsident Yves Leterme noch keine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise getroffen. Im März noch war Leterme voller Zuversicht, der Dauerregierungskrise in Belgien Herr werden zu können. In der vergangenen Nacht warf er das Handtuch.

Hintergrund sind die Forderungen der 6,5 Millionen Flamen nach mehr Autonomie für ihre wirtschaftlich florierende Region im Norden. Dort in Flandern liegt die Arbeitslosigkeit etwa bei nur fünf Prozent, im französisch-sprachigen Wallonien sind es 15 Prozent.

Letermes Stellvertreter Didier Reynders hofft, noch etwas von der Regierungskoalition retten zu können. “Wir haben durchaus Fortschritte gemacht,” sagte er im belgischen Fernsehen. “Wir müssen einander vertrauen und wieder miteinander reden.”

Mancherorts sind die französischen Übersetzungen auf Schildern ausgestrichen, viele Belgier sind aber in der Vergangenheit immer wieder für Einheit auf die Straße gegangen.