Eilmeldung

Eilmeldung

Erfolgreicher Tag für Airbus in Farnborough

Sie lesen gerade:

Erfolgreicher Tag für Airbus in Farnborough

Schriftgrösse Aa Aa

Der Riesen-Airbus A380 begeistert nach wie vor die Luftfahrt-Fans, auch auf dem Salon von Farnborough bei London. Doch zum Renner des europäischen Herstellers erwies sich einmal mehr der Klassiker A320. 70 Maschinen dieses Typs bestellte allein die Leasing-Firma DAE Capital aus Dubai. Dazu weitere 30 A350.

Die tunesische Tunisair orderte 16 Airbus-Flugzeuge.
Zugleich nahm das Unternehmen Kurs auf neue Ziele. So sind nicht mehr nur Europa und der Mittelmeerraum Operationsgebiet, sondern auch Nordamerika.

Allen Unkenrufen zum Trotz präsentiert sich die Branche in Farnborough in guter Verfassung, meint Airbus-Chef Thomas Enders. Der Luftfahrtsalon zeige eindeutig, dass starke Fluggesellschaften weiterhin moderne Flugzeuge ordern.

Während sich Airbus und Boeing den Markt für grosse Jets teilen, gibt es bei kleinen Regionalmaschinen bis 130 Sitzen mehr Wettbewerb. Die kanadische Bombardier präsentierte ihre neue C-Serie – erste Aufträge gingen bereits ein. Und das italienisch-russische Joint venture Suchoi Civil Aircraft ist mit seinem Superjet 100 auf Kundenfang.

Russische Unternehmen spielen übrigens in Farnborough und auf anderen Luftfahrtsalons eine immer grössere Rolle.