Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Aufnahmen von Guantanamo-Verhör

Sie lesen gerade:

Erste Aufnahmen von Guantanamo-Verhör

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal ist eine Video-Aufzeichnung von
einem Verhör im US-Internierungslager Guantanamo veröffentlicht worden. Die Anwälte des zum Zeitpunkt des Verhörs 16-jährigen Kanadiers Omar Khadr erwirkten eine Verfügung des Obersten Gerichtshofs Kanadas, der ihnen die Veröffentlichung des der Geheimhaltung unterliegenden Materials ermöglichte.

Der Teenager wird von einem Agenten des kanadischen Geheimdienstes CSIS vernommen. Interne Dokumente der kanadischen Regierung beweisen, daß Khadr mehrere Wochen lang am Schlafen gehindert wurde, um ihn bei der Vernehmung gefügig zu machen.

Khadr wird vorgeworfen, 2002 in Afghanistan einen US-Soldaten getötet zu haben. Er erklärt, während seiner Gefangenschaft in Guantanamo misshandelt und dadurch zu falschen Geständnissen gezwungen worden zu sein.

Die kanadische Regierung befürchtet, daß die Veröffentlichung des ihr unter strikter Geheimhaltung von den USA zur Verfügung gestellten Materials zu einer Belastung der kanadisch-amerikanischen Beziehungen führt.