Eilmeldung

Eilmeldung

Mehrere Anschläge im Irak mit Dutzenden Toten und Verletzten

Sie lesen gerade:

Mehrere Anschläge im Irak mit Dutzenden Toten und Verletzten

Schriftgrösse Aa Aa

Ein blutiger Tag im Irak: Bei einem Selbstmordanschlag in einer Kaserne in Bakuba sind am Dienstag mindestens 30 Menschen getötet worden. Wahrscheinlich hatten sich zwei Attentäter in eine große Gruppe von jungen Männern gemischt, die sich als Freiwillige bei der irakischen Armee melden wollten. Einer der beiden Terroristen war offenbar selbst als Soldat verkleidet. Kurz danach zündeten die Attentäter ihre Sprengstoffgürtel. Rund 60 Verletzte wurden in die Krankenhäuser gebracht. Viele mussten auf den Gängen und im Freien versorgt werden, da es nicht genug Betten gab. Bakuba ist die Hauptstadt der Provinz Dijala, die als Hochburg des Terrornetzwerks Al-Kaida gilt.

Aber auch in anderen irakischen Städten regierte die Gewalt: In Bagdad entkam der irakische Energieminister Wahid Karim nur knapp einem Anschlag auf seinen Wagen. Im nordirakischen Mossul starben neun Menschen bei zwei Selbstmordanschlägen vor Polizeistationen. Mindestens elf wurden verletzt.