Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Gefangenenaustausch anhaltende Freude im Libanon

Sie lesen gerade:

Nach Gefangenenaustausch anhaltende Freude im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hisbollah ist mit dem Transport der letzten sterblichen Überreste von Aktivisten zuende gegangen. Insgesamt wurden 200 tote libanesische und palästinensische Kämpfer an die Hisbollah-Miliz übergeben. Die Särge wurden von einer Ehrengarde begleitet. Unter den fünf Freigelassenen befindet sich auch Samir Kuntar, der für den Tot von fünf Menschen verantwortlich ist.

In Beirut wurden die Freigelassen von Tausenden bejubelt. An der Kundgebung nahm auch der Hisbollahchef Scheich Hassan Nasrallah teil. Er nannte den Austausch einen “großen Sieg” für den Libanon. Zuvor waren die fünf ehemaligen Gefangenen auf dem Flughafen von Beirut von den höchsten Repräsentanten des libanesischen Staates und der Streitkräfte empfangen worden. Dem Austausch unter deutscher Vermittlung waren monatelange schwierige Verhandlungen vorausgegangen.