Eilmeldung

Eilmeldung

Papst äußert tiefes Bedauern über sexuellen Missbrauch durch Priester

Sie lesen gerade:

Papst äußert tiefes Bedauern über sexuellen Missbrauch durch Priester

Schriftgrösse Aa Aa

Im australischen Sydney geht der katholische Weltjugendtag dem Finale entgegen. Papst Benedikt XVI will heute abend auf einer Pferderennbahn eine Andacht und morgen den Abschluss-Gottesdienst halten. Zuvor zelebrierte der Papst eine Messe mit australischen Bischöfen. Dabei brachte er sein Mitgefühl für die Opfer sexuellen Missbrauchs durch Priester zum Ausdruck.

Der Schmerz und das Leiden der Opfer täten ihm aufrichtig leid, sagte Benedikt, und er versichere, dass er als Pastor der Opfer an ihrem Leiden teilhabe. Opfergruppen hatten ein förmliche Entschuldigung verlangt – und ein Treffen mit dem Papst; eine solche Begegnung stand nicht auf seinem Programm. Doch ein Mann, der als Kind Opfer solcher Übergriffe geworden war, akzeptierte die Worte des Papstes: Es handele es sich nicht einfach um Vorgänge vor vierzig Jahren, betonte er. Jeden Tag leide er von neuem darunter, Opfer würden immer wieder von der Erinnerung heimgesucht und bräuchten professionelle Betreuung mit Würde. Die hätten die Opfer von der Kirche nie erhalten Zum Weltjugendtag halten sich nach Schätzungen 225 000 Pilger in der australischen Metropole auf. Auch Kirchengegner machten auf ihre Anliegen aufmerksam – etwa durch die Aufforderung, Kondome anzulegen und sich “enttaufen” zu lassen.