Eilmeldung

Eilmeldung

Türkischer Regierungschef in Nordzypern

Sie lesen gerade:

Türkischer Regierungschef in Nordzypern

Schriftgrösse Aa Aa

Zu Gesprächen über eine mögliche Wiedervereinigung Zyperns ist der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan im Nordteil der Insel eingetroffen, in der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern.

Nach einer Begegnung mit dem dortigen Parlamentspräsidenten Fatma Ekenoglu traf Erdogan mit dem Regierungschef der türkischen Zyprer, Mehmet Ali Talat, zusammen.
Erdogan begrüßte den neuen Verhandlungsprozess mit der überwiegend griechischen Republik im Süden der Insel. Eine Lösung des Zypernproblems sei nur im Rahmen der Vereinten Nationen möglich, erklärte Erdogan, und er betonte, dass eine solche Lösung nur eine Partnerschaft sein könne, die von der Tatsache zweier gleichberechtigter Völker und Gründerstaaten ausgehe.

Zypern ist seit 1973 geteilt, seit einem Putschversuch von Inselgriechen und der nachfolgenden Invasion türkischer Truppen im Norden. Viele Griechen flohen damals in den Süden, im Norden wurden Festlandstürken angesiedelt. Nur die Republik Zypern im Süden konnte 2004 der EU beitreten. Immerhin wurde die Demarkationslinie inzwischen durchlässiger gemacht.