Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy besucht Irland

Sie lesen gerade:

Sarkozy besucht Irland

Schriftgrösse Aa Aa

Vor seinem heutigen Besuch in Irland hat der französische Präsident Nicolas Sarkozy betont, er wolle “zuhören und verstehen”, warum die Iren den EU-Reformvertrag abgelehnt haben. Der amtierende EU-Ratspräsident hatte in der vergangenen Woche für Ärger in Dublin gesorgt, weil er die Iren zu einem zweiten Referendum aufgefordert hatte. Irlands Regierungschef Brian Cowen sagte, er denke, angesichts der Äußerungen Sarkozys, dieser habe wohl eine spezielle Sichtweise und darüber müsse man reden – vor allem in seiner Position als als EU-Ratspräsident. Ohne einen Zeitplan zu nennen, betonte Sarkozy, es müsse zeitig eine Entscheidung getroffen werden, wie es nach dem Nein der Iren am 12. Juni weitergehe. Die Europäer müssten wissen, auf welcher Basis sie das Europäische Parlament im Juni 2009 wählten. Sarkozy betonte auch, er gehe nicht davon aus, dass der Vertrag von Lissabon neu verhandelt werden könne. Sein Aufenthalt in Irland soll nicht länger als sechs Stunden dauern.