Eilmeldung

Eilmeldung

Karadzic will Auslieferung verzögern

Sie lesen gerade:

Karadzic will Auslieferung verzögern

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Radovan Karadzic ist dieser offenbar bemüht, seine Auslieferung an das Internationale Kriegsverbrechertribunal zu verzögern. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Karadzics Anwalt erst am Freitag Berufung einlegen wird. Darüber muss die Justiz binnen drei Tagen entscheiden.

Der wegen Völkermords Angeklagte will sich in Den Haag selbst verteidigen, so sein Anwalt. Er habe seine Guru-Tarnung abgelegt und sich die Haare schneiden lassen. Seine in Bosnien lebende Familie bat um eine Ausreisegenehmigung, um ihn vor einer Überstellung an das Haager Tribunal wiederzusehen.

In Belgrad demonstrierten erneut einige hundert Anhänger gegen die Verhaftung des früheren Serben-Führers. Unter den Demonstranten war auch Karadzics Bruder. Er bezeichnete die Festnahme als die größte Sünde des 21. Jahrhunderts. Die Demonstranten, darunter Vertreter der oppositionellen nationalistischen Radikalen Partei, beschimpften Präsident Tadic als Verräter. Es kam zu Rangeleien mit Journalisten.