Eilmeldung

Eilmeldung

Obama spricht vor der Siegessäule in Berlin

Sie lesen gerade:

Obama spricht vor der Siegessäule in Berlin

Schriftgrösse Aa Aa

Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Barack Obama hat bei seiner Rede vor der Siegessäule in Berlin den Bürgern der
Hauptstadt und “dem deutschen Volk” für den ihm bereiteten Empfang von rund 100.000 Zuschauern gedankt.

Er komme allerdings nicht als Kandidat für die US-Präsidentschaft nach Berlin, sondern als
amerikanischer Bürger und als Weltbürger, sagte er in seiner mit 20 Minuten verspätet begonnenen Rede.

“In diesem neuen Jahrhundert sind Amerikaner und Europäer aufgefordert, mehr als nur Partner zu sein. Eine Kooperation ist keine Wahl sondern der einzige Weg, für Sicherheit und eine gemeinsame Zukunft zu sorgen”, sagte Obama.

Die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor
und der Siegessäule, wo sonst die DFB- Fußballer gefeiert werden, war zu diesem Zeitpunkt voll von Menschen.

Obama hatte Berlin als Ort für seinen Wahlkampfauftritt genutzt, da Berlin als ehemals geteilte Stadt gezeigt hat, dass es wichtig ist, sich auch in schwierigen Situationen zu vertrauen.

Die Wahl Berlins wurde im Übrigen in Frankreich und Großbritannien mit gemischten Gefühlen wahrgenommen.