Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Nachwahlschlappe für Browns Labour-Partei

Sie lesen gerade:

Neue Nachwahlschlappe für Browns Labour-Partei

Schriftgrösse Aa Aa

Neuer Rückschlag für Gordon Brown: Bei der Nachwahl in Ost-Glasgow verlor die britische Labour-Partei eine ihrer Hochburgen an die Schottischen Nationalisten. Zwar unterlag Labour-Kandidatin Margaret Curran nur um wenige hundert Stimmen. Doch vor drei Jahren hatte Labour noch mit mehr als 13.000 Stimmen geführt.

Für SNP-Kandidat John Mason ist sein Sieg deshalb nicht nur ein politisches Erdbeben – es sei jenseits der Richter-Skala. Dieser Sieg sei einzigartig und das Beben bis nach Westminster zu spüren.

Den Premier dürfte es doppelt erschüttert haben: Als glücklosen Labour-Chef, aber auch als Glasgower. Erst Anfang Mai hatte seine Partei bei den Kommunalwahlen ihr schlechtestes Ergebnis seit Jahrzehnten eingefahren.

Dass Brown den Wahlkampf in seiner Heimat nicht unterstützte, brachte ihm den Spott der SNP ein. Doch ob es genützt hätte, ist fraglich: In einer Umfrage meinten kürzlich 60 Prozent der Briten, Brown sei ein Wahlhindernis für Labour.