Eilmeldung

Eilmeldung

Karadzic soll als Wunderheiler in Wien gearbeitet haben

Sie lesen gerade:

Karadzic soll als Wunderheiler in Wien gearbeitet haben

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere bosnische Serbenführer Radovan
Karadzic soll als Wunderheiler in Wien gearbeitet haben. Das berichten österrichische Medien. Möglicherweise wurde er dabei im vergangenen Jahr schon einmal von der Wiener Polizei überprüft,
aber nicht erkannt. In Zusammenarbeit mit serbischen und kroatischen Behörden will Österreich nun klären, ob es wirklich der gesuchte mutmaßliche
Kriegsverbrecher war. Die Polizei habe im Mai vergangenen Jahres nach einem Mord an einem Serben mehrere Wohnungen durchsucht. In einer hätten Beamten einen Mann angetroffen, der wie Karadzic ausgesehen habe. Ein Sprecher des österreichischen Innenministeriums sagte, es sei wieder für diese Kriminalbeamten noch für die COBRA peinlich, dieser Vorgang, es habe absolut keine Umstände gegeben, die darauf hingewiesen hätten, dass es sich bei dem angetroffenen Mann um Karadzic handeln könnte. Karadzic soll den Berichten zufolge unter dem Namen “Pera” serbische Patienten in Wien behandelt haben. Er sei mehrfach nach Wien gereist und habe auch als Heiler in Italien praktiziert. In Wien habe er stets bei serbischen Familien gewohnt.