Eilmeldung

Eilmeldung

Zimbabwe streicht bei Landeswährung zehn Nullen

Sie lesen gerade:

Zimbabwe streicht bei Landeswährung zehn Nullen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die Hyperinflation hat Simbabwes Zentralbank zehn Nullen bei der Landeswährung gestrichen. Das gab Zentralbank-Governeur Gideon Gono bekannt. Der neue Wechselkurs soll ab Freitag in Kraft treten. Aus zehn Milliarden wird dann ein simabwischer Dollar. Analysten zufolge bekämpft dieser Schritt allerdings nicht die Inflation.

Präsident Robert Mugabe warnte die Geschäftsleute: Sie sollten keinen unlauteren Profit aus ihrer Stellung schlagen, sonst drohten harte Strafen. Es sei an allen, sich wieder ethischen Normen zu widmen, beim Kampf gegen die Parallel-Wirtschaft, illegalen Handel, Schwarzmarkt, Wucher und allem was Verbraucherrechte missachte.

Schuld an der Misere hat nach Ansicht vieler Kritiker Mugabe selbst. Mitte Juli erreichte die Inflation nun die außergwöhnliche Höhe von 2,2 Millionen Prozent. Nach Ansicht von Ökonomen liegt diese aber beim Zehnfachen.

Für die Menschen heißt das, riesige Bündel von Geldscheinen mit sich zu führen. Ein 100-Milliarden-Dollar-Schein reichte noch nicht mal für ein Brot aus.