Eilmeldung

Eilmeldung

Israels Regierungschef Olmert kündigt Rücktritt wegen Korruptionsvorwürfen an

Sie lesen gerade:

Israels Regierungschef Olmert kündigt Rücktritt wegen Korruptionsvorwürfen an

Schriftgrösse Aa Aa

Der israelische Regierungschef Ehud Olmert hat seinen Rücktritt angekündigt. Er zieht damit die Konsequenzen aus Korruptionsermittlungen gegen ihn. Olmert soll Hunderttausende Dollar an Bestechungsgeldern erhalten und Reisekosten mehrfach abgerechnet haben. Er wies die Vorwürfe stets zurück.

Wenn die Kadima-Partei im September einen neuen Vorsitzenden wählt, werde er sich nicht mehr zur Wahl stellen, sagte Olmert. Sobald sein Nachfolger feststehe, werde er auch als Ministerpräsident zurücktreten. Als mögliche Nachfolgerin Olmerts gilt Außenministerin Tzipi Livni. Sie ist seine schärfste innerparteiliche Rivalin.

Bislang hatte Olmert erklärt, erst zurückzutreten, wenn er angeklagt werde. In Jerusalem wird seine Ankündigung dennoch begrüßt: Die Öffentlichkeit habe Olmert schon lange dazu gedrängt, wegen der Korruptionsvorwürfe sein Amt aufzugeben, sagt eine Frau. Er habe die richtige Entscheidung getroffen für das Land.

In Hebron im Westjordanland aber machen sich manche Palästinenser nun Sorgen um den Friedensprozess. Die bisherigen Verhandlungsergebnisse könnten obsolet sein, fürchtet ein Mann. Mit demjenigen, der Olmert nachfolgt, werde man erneut versuchen zu verhandeln.

Unsicher scheint auch das Los der Kadima-Partei: Gelingt es Olmerts Nachfolger nicht, eine Koalition zu bilden, gibt es Neuwahlen.