Eilmeldung

Eilmeldung

Israelische Armee bringt Ftah-Mitglieder in Sicherheit

Sie lesen gerade:

Israelische Armee bringt Ftah-Mitglieder in Sicherheit

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat Mitglieder der Fatah-Organisation von Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas nach Jericho ins Westjordanland gebracht. Nach Angaben der israelischen Armee handelte es sich um mehrere Dutzend Männer.

Sie waren am Wochenende nach schweren Gefechten mit der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen geflüchtet. Die Fatah-Mitglieder fürchten im Gaza-Streifen um ihre Sicherheit und um ihr Leben. Während die radikal-islamische Hamas den Gaza-Streifen kontrolliert, dominiert die Fatah im Westjordanland.

Die Hamas hat auch zahlreiche Fatah-Mitglieder festgenommen. Der höchste Fatah-Vertreter des Palästinenser-Präsidenten Abbas kam nach vier Tagen wieder frei und sagte, er sei nicht schlecht behandelt worden. Man habe ihn und die anderen als politische Gefangene bezeichnet und dementsprechend gut behandelt.

Bei den schwersten Auseinandersetzungen im Gaza-Streifen seit der Machtübernahme der Hamas vor gut einem Jahr waren am Samstag elf Menschen getötet und mehr als 20 verletzt worden. Die innerpalästinensischen Gefechte hatten mit einem Bombenanschlag begonnen, bei dem fünf Hamas-Mitglieder ums Leben kamen. Die radikalislamische Organisation macht die Fatah dafür verantwortlich.