Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei vereitelt Anschläge im französischen Baskenland

Sie lesen gerade:

Polizei vereitelt Anschläge im französischen Baskenland

Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Polizei hat im Südwesten des Landes eine Anschlagsserie in letzter Minute verhindert. Experten entdeckten drei Sprengsätze, die rechtzeitig entfernt werden konnten. Unbekannte hatten die Behörden zuvor gewarnt.

Im Visier der Täter war das französische Baskenland um den Badeort Biarritz. Insgesamt gingen Warnungen für fünf Orte ein. Einer der Sprengsätze wurde auf dem Gleis eines Hochgeschwindigkeitszuges entschärft. Rund tausend Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, darunter auch die Bahnfahrgäste.

Der Bürgermeister einer der betroffenen Orte verurteilte die vereitelten Anschläge scharf. Für oskure politische Ziele werde das Leben unschuldiger Urlauber aufs Spiel gesetzt.

Wer hinter der Gewaltaktion steckte, war zunächst unklar. Ende Juli hatte die Polizei in Bordeaux zwei führende Mitglieder der Untergrundorganisation ETA festgenommen. Diese verlangt die Unabhängigkeit des Baskenlandes auf beiden Seiten der
spanisch-französischen Grenze.