Eilmeldung

Eilmeldung

Weltweite Proteste gegen China

Sie lesen gerade:

Weltweite Proteste gegen China

Schriftgrösse Aa Aa

Zur Eröffnung der Olympischen Spiele werden heute Massenproteste erwartet. Sie sollen intensiver ausfallen als gestern. Von Europa über Indien bis China selbst waren die Menschen auf die Straße gegangen.

Im indischen Dharmsala marschierten Exiltibeter, darunter zahlreiche Mönche, für die Freiheit der chinesisches Verwaltungsgebietes Tibet. Auch in Taiwan demonstrierten Tausende für die Achtung der Menschenrechte in China.
Besonders die religiösen Rechte von Tibetern, muslimischen Uiguren und Falung Gong-Mitgliedern wurden an vielen Orten eingefordert.

In Berlin versammelten sich Tibet-Aktivisten vor dem Brandenburger Tor. Sie demonstrierten auch für eine größere Pressefreiheit in China. Die Organisation “Reporter ohne Grenzen” sendet mittlerweile illegal auf einer Radiofrequenz in Peking, um auf das Recht der Meinungsfreiheit aufmerksam zu machen. Und in Washington versammelten sich ebenfalls Menschen, um gegen Chinas Tibetpolitik zu protestieren. “Schäm Dich, China” skandierte die Menge.