Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Außenminister in Kaukasus-Vermittlungsmission unterwegs

Sie lesen gerade:

Frankreichs Außenminister in Kaukasus-Vermittlungsmission unterwegs

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Außenministers Bernard Kouchner hat sich in der georgischen Hauptstadt Tiflis um eine diplomatische Lösung des Kaukasus-Konflikts bemüht. Kouchner bekräftigte, dass er sich für einen Waffenstillstand und für einen Rückzug aller Truppen einsetze. Es sei ein Krieg der Bombardements und der Mörsergranaten, sagte Kouchner. Er wolle jedoch keine Seite in diesem Konflikt verurteilen, denn dann könnte er sich nicht mehr auf beiden Seiten Gehör verschaffen.

Kouchner kündigte an, er werde noch im Laufe des Tages nach Moskau weiterreisen und dort morgen Gespräche führen; anschließend werde er nach Brüssel zurückkehren. Dies sei der Stand der Mission, sagte Kouchner, und fügte hinzu: “Wir haben unser bestes getan”. Zuvor hatte Kouchner in einem Interview erklärt, Georgiens Präsident Michael Saakaschwili habe bei der gestrigen Unterredung “fast alle” Vorschläge der EU und der OSZE akzeptiert.

Kouchner spricht auch im Namen der Europäischen Union, denn Frankreich hat derzeit den Ratsvorsitz der EU inne. In Tiflis kündigte Kouchner an, dass sich auch Präsident Nicolas Sarkozy am Dienstag nach Moskau begeben werde, um im Kaukasus-Konflikt zu vermitteln.