Eilmeldung

Eilmeldung

Vermittlung: EU-Delegation im Kaukasus

Sie lesen gerade:

Vermittlung: EU-Delegation im Kaukasus

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Außenminister Bernard Kouchner ist am Abend in Tiflis eingetroffen, und mit ihm ein Team internationaler Vermittler. Es ist die erste diplomatische Mission in den Kaukasus, um das Blutvergießen dort zu stoppen. Der Plan sieht laut Kouchner so aus: “Zuerst ein Waffenstillstand, dann Zugang zu den Opfern. Drittens der Rückzug aller Truppen, viertens Friedensverhandlungen und eine politische Lösung. Das sagt sich leicht, aber schwierig umzusetzen.”

Kouchner wurde in Tiflis vom georgischen Präsidenten Michael Saakaschwili empfangen. Stunden zuvor war ein russisches Düsenflugzeug nahe dem internationalen Flughafen von Tiflis explodiert. Saakaschwili sagte der internationalen Presse: “Das erinnert mich an schlechte Beispiele aus vergangenen Jahrzehnten. Das ist die surrealste Weltkrise, die ich mir vorstellen kann.”

Der Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Alexander Stubb, sagte, es gehe um Krisenmanagement und nicht um Schuldsuche.